Alle

DSGVO

Die europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO wird ab 28.05.2018 wirksam. Es gibt sie schon zwei Jahre, aber streng nach dem Motto: „Stell Dir vor es kommt Datenschutz und keiner kriegt es mit“, berichten alle Quoten-Geilen jetzt über das Chaos bei Unternehmen, die es eine Woche vorher – auch schon mitbekommen haben. Als Unternehmer wurde ich seit über 10 Jahren belächelt und wenig ernst genommen, wenn ich über Datenschutz aufgeklärt und darauf hingewiesen habe. Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gibt es schon ein paar Tage länger. Es ist mir daher ein inneres „Bollerwagenrennen“, wenn jetzt die ganzen Ignoranten mal so richtig „Schiss inne Buchse“ bekommen.

Die Verordnung definiert und schützt den „Wert“ personenbezogene Daten. Anstatt sich darüber Gedanken zu machen, den Wert dieser Daten anzuerkennen und diese im Interesse der Betroffenen zu „schützen“, machen sich die Ignoranten jetzt darüber Gedanken, welche Maßnahmen eingeleitet werden müssen, um Bußgelder zu vermeiden. Andererseits kommen seit Monaten alle erfolglosen und arbeitslosen Pseudo-Akademiker aus den Löchern, die durch „Panikmache“ Unsummen an Honoraren für DSGVO-Beratungsleistungen einsammeln.

Es sind nicht nur diese beiden Akteure, die Verantwortlichen und die Beraten, die sich lächerlich machen. Es sind auch die Aufsichtsbehörden und EU-Staaten, die „überrascht“ sind. Leute, es wird definitiv EU-Staaten geben, in denen sich die (nicht vorhandenen) Aufsichtsbehörden demnächst über Bußgelder finanzieren werden.

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Und seine Daten gehören dazu. Allen Ignoranten wünsche ich einen „richtigen Knall“ und schmerzhafte Bußgelder.