Gesellschaft Politik

Ich möchte Sie bitten…

Ich möchte allen Mitbürgern und Politikern, die solche Meinungen vertreten und äußern, folgendes mitteilen:

Für meinen Körper bin ich verantwortlich und sonst niemand. Wann ich, was, wie und in welcher Menge meinem Körper zuführe, geht niemanden etwas an – und ich mache niemanden dafür verantwortlich. Ich kaufe dort meine Nahrungsmittel, Medikamente, Genußmittel und meine Kleidung, wo ich es für richtig halte. Wenn eine Verhaltensänderung bei meiner Ernährung eintritt, habe ich diese herbeigeführt. Wenn sich mein Verhalten in Bezug auf irgendetwas ändert, habe ich diese Änderung herbeigeführt.

Sollte jemand dies so nicht akzeptieren, steht es ihm frei, mich aufzusuchen und mich vom Leben in den Tod zu befördern.

Bis dahin aber darf ich Sie um folgendes Bitten:

Ich denke ich zahle genug Steuern um erwarten zu dürfen, dass mir ein solcher Schwachsinn nicht zunehmend ins Gesicht geschleudert wird, sobald ich das Fenster öffne. Es gibt auch eine Belästigung des Intellekts, die an Körperverletzung grenzt.

Jeder darf hier alles sagen, es sollte aber dem Publikum (vor lauter Dummheit) nicht weh tun. Und ich esse und trinke das, was ich für richtig halte und was meinem Körper gut tut, ganz ohne das ein Politiker das im Bundestag verkündet.