Gesellschaft

Wirecard Jammerlappen

Wer an der Börse spekuliert oder sich von „Bankberatern“ Aktienfonds aufschwatzen lässt (Wir sorgen für Ihre Altersvorsorge…), der ist sich des Risikos bewusst. Dass die an den Börsen gehandelten Werte seit vielen Jahren keinen Bezug mehr zur Realwirtschaft haben und dort auch Zombie-Unternehmen gehandelt werden, ist jedem bekannt, der sich die Hose nicht mit der Kneifzange zumacht.

Zu den Jammerlappen, die mit Wirecard Geld verloren haben fällt mir nur eines ein: Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte. Die Heuchelei findet nur noch in den Statements der politische Klasse ihre Steigerung. Und wieder muss jemand „Schuld sein“. Die Bank, die Bafin, irgendwelche anderen Aufsichtsorgane, Ministerien und Minister.

Nein Freunde. Verantwortlich für den eigenen Verlust sind die Anleger, die ein Risiko eingegangen sind und verloren haben. So einfach ist die Kiste. „Shit happens“. Und wer glaubt, Kriminelle gibt es nur im Untergrund oder „im Ausland“, der kann ja jetzt mal eine Lernkurve machen.

Und für die, die jetzt reflexartig ihr Arme-Leute-Vokabular rauswürgen, ich habe einen relevanten Betrag verloren.